Rote Liste der Farn- und Blütenpflanzen Österreichs
Dritte, völlig neu bearbeitete Auflage

Jovibarba globifera subsp. arenaria
Tauern-Fransenhauswurz
Crassulaceae
AT
AL
BM
NV
SV
PA
LC
LC
A
B
R
Areal
-
E-Alp
B
W
N
O
St
K
S
oT
nT
V
VA
LD
S
S
Unterhalb der Waldgrenze im Rückgang.

Jovibarba globifera subsp. glabrescens
Verkahlende Fransenhauswurz
Crassulaceae
AT
AL
BM
NV
SV
PA
VU
VU
A
B
R
Areal
𐤏
!
Eur
B
W
N
O
St
K
S
oT
nT
V
VA
LD
S
Sehr kleines Vorkommen in den Hainburger Bergen. Die subspezifische Zugehörigkeit der Populationen im nordöstlichen Weinviertel ist unsicher.

Jovibarba globifera subsp. globifera
Ausläufer-Fransenhauswurz
Crassulaceae
AT
AL
BM
NV
SV
PA
VU
VU
EN
A
B
R
Areal
!
Eur
B
W
N
O
St
K
S
oT
nT
V
VA
LD
S
Durch Sprengung von Felsen im Grünland zurückgegangen. Am Gollitsch bei Retz leidet die Population unter Beweidung. Im Mühlviertel zum Teil auch angepflanzt.

Jovibarba globifera subsp. hirta
Inkl. var. neilreichii – Kurzhaarige Fransenhauswurz
Crassulaceae
AT
AL
BM
NV
SV
PA
LC
LC
LC
VU
A
B
R
Areal
-
Eur
B
W
N
O
St
K
S
oT
nT
V
VA
LD
S
Im Alpengebiet treten gelegentlich kritische Übergangspopulationen zur subsp. arenaria auf. Eine abweichende, verschollene Lokalsippe (var. neilreichii) wurde aus der Marienseer Klause bei Aspang in der Buckligen Welt beschrieben.

Jovibarba globifera subsp. pseudohirta
Mittlere Fransenhauswurz
Crassulaceae
AT
AL
BM
NV
SV
PA
LC
LC
A
B
R
Areal
𐤏
-
Alp
B
W
N
O
St
K
S
oT
nT
V
VA
LD
S
Der taxonomische Wert dieser vermutlich hybridogenen Sippe ist fraglich.

5 Treffer

Darstellung basierend auf:
Schratt-Ehrendorfer L., Niklfeld H., Schröck C., Stöhr O., Gilli C., Sonnleitner M., Adler W., Barta T., Beiser A., Berg C., Bohner A., Franz, W., Gottschlich G., Griebl N., Haug G., Heber G., Hehenberger R., Hofbauer M., Hohla M., Hörandl E., Kaiser R., Karrer G., Keusch C., Király G., Kleesadl G., Kniely G., Köckinger H., Kropf M., Kudrnovsky H., Lefnaer S., Mrkvicka A., Nadler K., Novak N., Nowotny G., Pachschwöll C., Pagitz K., Pall K., Pflugbeil G., Pilsl P ., Raabe U., Sauberer N., Schau H., Schönswetter P., Starlinger F., Strauch M., Thalinger M., Trávníček B., Trummer-Fink E., Weiss S., Wieser B., Willner W., Wittmann H., Wolkerstorfer C., Zernig K. & Zuna-Kratky T. (2022): Rote Liste der Farn- und Blütenpflanzen Österreichs. (Herausgegeben von L. Schratt-Ehrendorfer, H. Niklfeld, C. Schröck & O. Stöhr) — Stapfia 114, Land Oberösterreich, Linz.