Arten     Familien
Vulpia myuros:  



Daten aus der Exkursionsflora für Österreich, Liechenstein, Südtirol (S. 1166)
Name:Vulpia myuros
Synonyme:Festuca myuros
Deutscher NameMäuse-Federschwingel
Weitere Namen:Mäuseschwanz-F., Rattenschwanz-F.
Familie:Poaceae (Gramineae)Blattscheiden, Ährchen
Familie deutsch:Süßgräser (Echte Gräser)
Höhe/Größe:H: 20–50(70) cm
Lebensdauer:➀ einjährig – ➁ zwei- oder mehrjährig
Lebensformentyp:Therophyt–Hemikryptophyt
Blühmonate:Juni–Oktober
Standorte:Trockene, sandige Ruderalstellen, Sand- u. Schottergruben, Bahngelände, Äcker; kalkmeidend
Höhenverbreitung:coll–mont
Häufigkeit/Verbr.:Im Pann slt, sonst s slt.; in Arealausweitung begriffen.
Ethnobotanik:
Naturschutz:
Anmerkung:
Daten aus der Roten Liste 2022
Verbreitung:
Festuca myuros
Syn. Vulpia myuros – Mäuse-Federschwingel
Areal: Euras (Kosm)
B
W
N
O
St
K
S
oT
nT
V
VA
LD
e
e
e
e?
e
e?
H
Gefährdung:
Festuca myuros
Syn. Vulpia myuros – Mäuse-Federschwingel
AT
AL
BM
NV
SV
PA
A
B
R
LC
LC
LC*
n
LC
LC
Sehr selten in offenen, grusigen oder sandigen, karbonatarmen oder bodensauren Trockenrasen, selten segetal, heute vor allem (sub)ruderal. Seit etwa drei Jahrzehnten in starker Ausbreitung. Außerhalb des Pannonikums und seiner Randlagen neophytisch.

Pflanzenfotos von Stefan Lefnaer
Version 03.12.2022
643 Gattungen, 1716 Taxa, 50912 Bilder online