Arten    Familien
Viola riviniana:



Daten aus der Exkursionsflora für Österreich, Liechenstein, Südtirol (S. 433)
Name:Viola riviniana
Synonyme:
Deutscher NameHain-Veilchen
Weitere Namen:Rivinus-V., Großblüten-V.
Familie:Violaceae
Familie deutsch:Veilchengewächse
Höhe/Größe:H: 10–20(35) cm
Lebensdauer:♃ ausdauernd
Lebensformentyp:Hemikryptophyt
Blühmonate:April–Mai
Standorte:± bodensaure Laubwälder (bes. EiHbWälder)
Höhenverbreitung:coll–(u')mont
Häufigkeit/Verbr.:hfg
Länder:Alle Länder
Ethnobotanik:
Gefährdungsstufe:
Floristischer Status:Indigen/Archäophyt
Naturschutz:
Anmerkung:In trockenen Wäldern u. auf trockenen Brachflächen treten mchm sehr zarte u. kleinblütige Pf auf, die der aus NW-Eur beschriebenen subsp. minor entsprechen. Die Vorkommensbereiche der beiden Arten Viola reichenbachiana und Viola riviniana überschneiden einander stark, es treten in einander benachbarten Populationen regelmßg Hybriden (Viola reichenbachiana × Viola riviniana = Viola ×bavarica) auf, die mit den Elternsippen fertil rückkreuzen können: Es bildet sich dadurch meist ein Hybridschwarm aus phänetisch kontinuierlich zw. den beiden Elternsippen vermittelnden Individuen aus. Solche Populationen können aus bis zu 60% intermediären Individuen bestehen.

Pflanzenfotos von Stefan Lefnaer
Version 03.05.2019
530 Gattungen, 1277 Arten, 21889 Bilder online