Arten     Familien
Robinia pseudacacia:  



Daten aus der Exkursionsflora für Österreich, Liechenstein, Südtirol (S. 584)
Name:Robinia pseudacacia
Synonyme:
Deutscher NameGewöhnlich-Robinie
Weitere Namen:Scheinakazie, Falsche Akazie, „Akazie“
Familie:Fabaceae (Fabaceae-Faboideae = Papilionaceae)Winterknospen, Blattulen, Stipeln, Blättchen, Blüten
Familie deutsch:Schmetterlingsblütler
Höhe/Größe:H: 300–1200 cm
Lebensdauer:♄ holzig
Lebensformentyp:Makrophanerophyt
Blühmonate:Mai–Juni
Standorte:Lichtbaumart
Höhenverbreitung:coll–subm
Häufigkeit/Verbr.:Vbd: bes. im Pann u. EEi oft verwld u. eingbgt u. invasiv; (Hmt: östl. NAm.)
Ethnobotanik:Hfg kult. als Zier-, Bienenweide- u. Forstbaum (wegen des widerstandsfähigen Holzes; auch unbedornte Sorten), bes. längs Eisenbahntrassen; Rinde, Fr, Sa schwach Gi!. Volkstümliche Verwendung in der Küche: Blüstd in Teig gebacken wie jene des Schwarzen Holunders.
Naturschutz:
Anmerkung:HöchstA 60(100–200) J.; Wurzelbrut bildend; Mit Hilfe der Knöllchenbakterien bewirkt die Robinie eine starke Überdüngung des Bodens (Nitrate), sie wirkt daher, bes. im Pann, vegetationszerstörend u. landschaftsökologisch sehr ungünstig!; Die VArzPf „Akazienblüten“ („Flos acaciae“) sind die Blü des Schlehdorns / Prunus spinosa!
Daten aus der Roten Liste 2022
Verbreitung:
Robinia pseudoacacia
Gewöhnliche Robinie
Areal:
B
W
N
O
St
K
S
oT
nT
V
VA
LD
e
e
e
e
e
e
e
e
e
e
B
Gefährdung:
Robinia pseudoacacia
Gewöhnliche Robinie
AT
AL
BM
NV
SV
PA
A
B
R
n
 

Pflanzenfotos von Stefan Lefnaer
Version 03.12.2022
643 Gattungen, 1716 Taxa, 50912 Bilder online