Arten     Familien
Festuca rupicola:  



Daten aus der Exkursionsflora für Österreich, Liechenstein, Südtirol (S. 1162)
Name:Festuca rupicola
Synonyme:Festuca hirsuta, Festuca sulcata, Festuca ovina subsp. sulcata, Festuca stricta subsp. sulcata
Deutscher NameEigentlicher Furchen-Schwingel
Weitere Namen:
Familie:Poaceae (Gramineae)Blattscheiden, Ährchen
Familie deutsch:Süßgräser (Echte Gräser)
Höhe/Größe:H: 20–60 cm
Lebensdauer:♃ ausdauernd
Lebensformentyp:Hemikryptophyt
Blühmonate:Mai–Juli
Standorte:Trockenrasen, trockene Magerwiesen, Straßen- u. Bahnböschungen
Höhenverbreitung:coll–u’mont
Häufigkeit/Verbr.:hfg–zstr
Ethnobotanik:
Naturschutz:
Anmerkung:(Hexaploid.) Die Art ist in ihrem geschlossenen Areal vom Tiefland O-Ö ostwärts sehr merkmalskonstant. An Sonderstandorten bildet sie aber gelegentlich Lokalpopulationen.; sh. F. carnuntina, F. rupicola var. fuornensis, F. stricta subsp. bauzanina
Daten aus der Roten Liste 2022
Verbreitung:
Festuca rupicola
Inkl. F. carnuntina – (F. valesiaca (sub-)agg.) – Furchen-Schwingel i. e. S.
Areal: Euras
B
W
N
O
St
K
S
oT
nT
V
VA
LD
S
Gefährdung:
Festuca rupicola
Inkl. F. carnuntina – (F. valesiaca (sub-)agg.) – Furchen-Schwingel i. e. S.
AT
AL
BM
NV
SV
PA
A
B
R
LC
NT
VU
VU
NT
LC
!
Inkl. F. carnuntina, einem besonders xeromorphen Ökotyp aus den Hainburger Bergen (Niederösterreich). In nördlichen Alpenteilen klimatisch bedingt nicht so häufig wie in den südlichen. Auch im westlichen Alpengebiet selten, dort einerseits durch Nutzungsaufgabe (Verbrachung!), andererseits durch Nutzungsintensivierung gefährdet.

Pflanzenfotos von Stefan Lefnaer
Version 03.12.2022
643 Gattungen, 1716 Taxa, 50912 Bilder online