Arten    Familien
Festuca "guestfalica":



Daten aus der Exkursionsflora für Österreich, Liechenstein, Südtirol (S. 1164)
Name:Festuca guestfalica
Synonyme:(sensu Fl. Eur. p. p., typo excl.); Festuca ovina subsp. guestfalica p. p., Festuca ovina subsp. ovina var. vulgaris subvar. firmula, „Festuca firmula“; ehedem auch als „Festuca lemanii“ bezeichnet, die in WEur verbreitet ist u. im Gebiet fehlt
Deutscher Name:Harter Schaf-Schwingel
Weitere Namen:Gewöhnlicher Schaf-Sch., Wald-Schaf-Sch.
Familie:Poaceae (Gramineae)
Familie deutsch:Süßgräser (Echte Gräser)
Höhe/Größe:H: 30–40 cm
Lebensdauer:♃ ausdauernd
Lebensformentyp:Hemikryptophyt
Blühmonate:Mai–Juni
Standorte:Lichte, bodensaure Wälder, Waldränder, Lichtungen, Halbtrockenrasen; meist über Silikatgest.
Höhenverbreitung:coll–mont
Häufigkeit/Verbr.:hfg–zstr
Länder:B, W, N, O, St; NordT; SüdT (Reschensee)
Ethnobotanik:
Gefährdungsstufe:
Floristischer Status:Indigen/Archäophyt
Naturschutz:
Anmerkung:Mit diesem provisorischen Namen ist eine Gruppe noch ungenügend bekannter tetraploider F. ovina-Sippen von zT sehr lokaler Vbr. gemeint. In etlichen neueren Florenwerken, darunter Fl. Eur., wurde dieser Formenkreis unter dem Namen F. guestfalica zus.gefasst. Die Typisierung dieses Namens F. guestfalica für eine morphologisch u. ökologisch isolierte Kalkfelsrasen-Sippe aus dem nördl. Sauerland (Nordrhein-Westfalen, Deutschland) erlaubt diese Benennung jedoch nicht.; Variabel. (Tetraploid.)

Pflanzenfotos von Stefan Lefnaer
Version 27.06.2018
489 Gattungen, 1105 Arten, 15927 Bilder online