Arten     Familien
Berberis vulgaris:  



Daten aus der Exkursionsflora für Österreich, Liechenstein, Südtirol (S. 305)
Name:Berberis vulgaris
Synonyme:
Deutscher Name(Echte) Berberitze
Weitere Namen:Sauerdorn, (dktn.:) „Maßlpir“ [Maißlbeer] u. „Paslpir“, (oö.:) „Baoßlbir“ u.„Össi(g)beer“ [Essigbeere], (oö., nö.:) „Zitzenbeer“, „Zitzerlbeer“ u. „Zitzerldorn“, (wien.:)„Weinscha(d)l“ [= „Weinscharl“], (bgld-kr.:) putrica, žutika, (lad-g.:) Vin
Familie:BerberidaceaeWinterknospen, Blattulen
Familie deutsch:Berberitzengewächse
Höhe/Größe:H: 1–3 m
Lebensdauer:♄ holzig
Lebensformentyp:Nanophanerophyt
Blühmonate:April–Mai(Juni)
Standorte:Weidegebüsche, Lesesteinhaufen, lichte Wälder; kalkliebend
Höhenverbreitung:coll–suba
Häufigkeit/Verbr.:hfg–zstr
Ethnobotanik:Fr genießbar, wohlschmeckend (sauer), übrige Teile schwach Gi!; VArzPf; Homöop.; Holz (zäh) für Werkzeug; FärbePf (Wu: Gelb)
Naturschutz:
Anmerkung:
Daten aus der Roten Liste 2022
Verbreitung:
Berberis vulgaris
Gewöhnliche Berberitze
Areal: Eur (Hol)
B
W
N
O
St
K
S
oT
nT
V
VA
LD
B
Gefährdung:
Berberis vulgaris
Gewöhnliche Berberitze
AT
AL
BM
NV
SV
PA
A
B
R
LC
LC
LC
LC
VU
LC
!

Pflanzenfotos von Stefan Lefnaer
Version 30.11.2022
643 Gattungen, 1715 Taxa, 50521 Bilder online