Arten     Familien
Bellis perennis:  



Daten aus der Exkursionsflora für Österreich, Liechenstein, Südtirol (S. 887)
Name:Bellis perennis
Synonyme:
Deutscher NameGewöhnlich-Gänseblümchen
Weitere Namen:Maßliebchen, „Saublüml“, (oö.:) „Ångerbleaml“
Familie:Asteraceae (Compositae)
Familie deutsch:Korbblütler (Asterngewächse)
Höhe/Größe:H: 5–10(15) cm
Lebensdauer:♃ ausdauernd
Lebensformentyp:Hemikryptophyt
Blühmonate:(Jänner)März–Oktober(Dezember)
Standorte:Fettweiden u. -wiesen, Parkrasen, Wegränder; Nährst’Zeiger
Höhenverbreitung:coll–suba
Häufigkeit/Verbr.:hfg
Ethnobotanik:VArzPf; Homöop.; Wildgemüse (LB); ZauberPf. Gefülltkörbige Garten-Sorten („Tausendschönchen“, „Rockerln“, dktn.: „Monatlan“) als ZierPf hfg kult..
Naturschutz:
Anmerkung:
Daten aus der Roten Liste 2022
Verbreitung:
Bellis perennis
Gewöhnliches Gänseblümchen
Areal: Eur (Kosm)
B
W
N
O
St
K
S
oT
nT
V
VA
LD
S
Gefährdung:
Bellis perennis
Gewöhnliches Gänseblümchen
AT
AL
BM
NV
SV
PA
A
B
R
LC
LC
LC
LC
LC
LC
-
Vermutlich indigene Vorkommen in gut wasserversorgten Wiesen des Pannonikums höchst gefährdet, in Feuchtwiesen auch im südöstlichen Vorland rückläufig (B. Wieser, pers. Mitt.). Sekundär in Scherrasen der Ortschaften, wo auch Hybriden mit Gartensorten auftreten.

Pflanzenfotos von Stefan Lefnaer
Version 03.12.2022
643 Gattungen, 1716 Taxa, 50912 Bilder online